Passformkontrolle

Die Passformkontrolle ist der erste Schritt zu einem gut angepassten Sattel. Zunächst wird für jedes Pferd ein detailliertes Protokoll angelegt, dieses beinhaltet die Überprüfung der Statur des Pferdes. Hierbei wird besonderes Augenmerk auf Schiefstellungen, Verspannungen, Atrophien und Schmerzen, welche durch die Einwirkung eines schlecht sitzenden Sattels entstehen können, gelegt.

Gerne arbeite ich in solchen Fällen mit Ihrem Tierarzt, Ostheopaten, Physiotherapeuten oder Hufschmied zusammen.

 

Im Anschluss erfolgt die Überprüfung und falls erforderlich eine Korrektur des Sattels. Durch ein anschließendes Vorreiten wird überprüft, ob der Sattel auch in der Dynamik sehr gut liegt, denn durch die Bewegung kann auch ein, in der Statik, gut passender Sattel ganz anders zum Liegen kommen.

 

Fazit : Statik ist nicht gleich Dynamik

 

Anhand folgender Bilder möchte ich Ihnen einige Beispiele der häufigsten Passformprobleme zeigen:


Hier verläuft das Kopfeisen nicht parallel zur Schulter

Hier ist der Sattel zu weit im Lendenwirbelbereich; Druck durch das Polsterkissen

Hier stellt die stark wulstige und unregelmäßige Polsterung das Problem dar


Um solche Probleme zu beheben führe ich zunächst eine Passformkontrolle durch.

ZIEL: Anfertigung eines Gesamtkonzepts für „ Pferd-Sattel-Reiter“